Datensicherheit

01.04.2009 0:26

Daten- und Computerdiebstahl

Datensicherheit

In den vergangen Jahren hat sich Daten- und Computerdiebstahl weltweit zum zweithäufigsten Delikt hinter Autodiebstählen entwickelt. 2007 wurden in den USA 1.35 Millionen Notebooks gestohlen. Ausgehend von einem durchschnittlichen Kaufpreis i.H.v 1.000 $ ergibt allein der Diebstahl der Hardware eine ordentliche Summe. Da heute mehr als zwei Drittel der neu erstellten Daten nur auf diesen Geräten gespeichert sind und sich oft geistiges Eigentum, wie Kundendaten oder Berichte über Innovationen, darauf befinden, wird der entstandene Schaden, je nach Meinungsforschungsinstitut, auf 41.000 bis 86.000 $ pro Gerät geschätzt. Daher ist es wichtig, diese Daten für Unbefugte unzugänglich zu machen.

Woher droht die Gefahr?

Entgegen der gängigen Meinung entstehen nur circa 10% des Datendiebstahls durch Bedrohungen aus dem Internet, wie beispielsweise Phishing. Das Beispiel des Datenmissbrauchs bei der Deutschen Telekom zeigt, wie schnell man an relevante und vertrauliche Daten kommt, wenn man bereits im Betrieb sitzt. Ihre wichtigen Daten müssen nicht unbedingt in die Hände Unbefugter gelangen.

Wie kann ich dieser Gefahr vorbeugen?

Mit Hilfe individueller Zugriffsberechtigungen sowie einer effizienten Verschlüsselung ist es möglich, Daten vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

So sind Ihre Daten in Verbindung mit "intelligenten" Datensicherungssystemen dauerhaft geschützt.





Server Statistik

OS: Linux s
Apache:
PHP: 5.3.29
MySQL: mysqlnd 5.0.8-dev - 20102224 - $Id: 731e5b87ba42146a687c29995d2dfd8b4e40b325 $
Zeit: 01:10
Besucher seit  
13.10.2008: 86314

Benutzer Statistik

OS: unbekanntes OS
Browser: unbekannter Browser
IP: 54.81.166.154